Social Business 2016 Leader Germany - Experton Group
Hören Sie das auch immer öfter von Ihren Mitarbeitern? Dann befreien Sie Ihr Unternehmen von den nervigen Zeitfressern.

Social Collaboration für Ihr Unternehmen:
Intrexx Share




Mit Intrexx Share gestalten Sie die interne Kommunikation, die Zusammenarbeit der Mitarbeiter untereinander und das Informations- und Wissensmagagement in Ihrem Unternehmen um ein Vielfaches effizienter.

Intrexx Share bietet Mitarbeitern virtuelle Arbeitsräume, in denen sie in projektbezogenen Gruppen unternehmensweit Ideen und Erfahrungen austauschen, Probleme schnell lösen und Dokumente teilen können. So lassen sich ganz nebenbei langwierige und oft unnötige Meetings reduzieren.




Erfahren Sie auf dieser Seite mehr über die Vorteile von Intrexx Share:


Social Collaboration Software kurz erklärt
Warum Social Business? 10 gute Gründe für social business im Unternehmen
Die Vorteile von Intrexx Share im Detail
Blick ins Produkt
Warum Sie sofort von Intrexx Share profitieren

Außerdem: Intrexx Share ist Social Business Leader!
Lesen Sie hier mehr über Intrexx im Social Business Vendor Benchmark 2015




Mit dem Aufbau von Social Business in Ihrem Unternehmen
profitieren Sie von vielen Vorteilen

Ihr Nutzen von Intrexx Share auf einen Blick



Weniger Mails
Bis zu 90%
weniger
E-Mails
Weniger Meetings
Reduzierung
zeitraubender
Meetings
Mobil
Plattform-
unabhängig
und mobil
Daten vernetzen
Integration
diverser Datenquellen
(z.B. ERP, CRM)
Schnell betriebsbereit
Installiert und
einsatzbereit
in 24h





Social Collaboration Software kurz erklärt


Mithilfe eines firmeninternen sozialen Netzwerkes vernetzen sich Mitarbeiter sowohl abteilungs- als auch standortunabhängig und verbessern so die interne Kommunikation. Das „Wir“ wird zum Mittelpunkt des Unternehmens, wenn sich Kollegen auf einer zentralen Kommunikationsplattform austauschen und Projekte gemeinsam erarbeiten.

Der unternehmensweite Informationsaustausch und die hohe Transparenz reduzieren die Flut von E-Mails und zeitfressenden Meetings. Außerdem bringen sie das Informationsmanagement und Wissensmanagement auf eine ganz neue Ebene.

Fazit:
Mit Social Collaboration Software schaffen Sie eine hocheffiziente Vernetzungs- und Austauschplattform im Unternehmen. Mehr noch: Die Funktionalitäten eines sozialen Netzwerks werden mit Daten aus vorhandenen Software-Lösungen (z.B. ERP oder CRM) zusammengeführt und miteinander in Beziehung gesetzt. So lassen sich Erträge erhöhen und Kosten senken.




Die 10 Gründe für Social Business

1. Grund für Social Business
2. Grund für Social Business
3. Grund für Social Business
4. Grund für Social Business
5. Grund für Social Business
6. Grund für Social Business
7. Grund für Social Business
8. Grund für Social Business
9. Grund für Social Business
10. Grund für Social Business




Social Business in Ihrem Unternehmen

Sind Sie bereit?



Finden Sie es mit unserem Social Collaboration Readiness Check in wenigen Minuten heraus.
Test jetzt starten



Kapazitäten
Wettbewerb
Strategie
Engagement
Prozesse
Social Collaboration Wissen
Governance
Management

Readiness Score
1
Readiness Score (mit Gewichtung)
1













Die Vorteile

Unsere Kommunikationsplattform im Detail

Effektive Beschleunigung von Prozessen





Intrexx Share bietet alle Funktionen gängiger Social Business Software Lösungen. Die zusätzlichen Funktionen heben die Lösung von unseren Mitbewerbern ab und bieten Ihnen als Unternehmer den besonderen Mehrwert.




Schwarmintelligenz Schwarmintelligenz

Zeit sparen durch den Informationsaustausch zwischen Mitarbeitern

Mit der Social Business Software Intrexx Share erstellen und kommentieren Mitarbeiter Beiträge und teilen diese mit Kollegen – ähnlich wie bei den sozialen Netzwerken Facebook oder Google+. So erarbeiten die Mitarbeiter gemeinsam Lösungen, geben Feedback zu Ergebnissen und lernen voneinander.

Durch den unternehmensweiten Informationsaustausch finden Mitarbeiter schnell das nötige Know-how und können auf das Wissen im gesamten Unternehmen zurückgreifen. Das reduziert die Anzahl an Meetings und erhöht die Schnelligkeit und Qualität von Entscheidungen. Darüber hinaus führt der Informationsaustausch zur dynamischen Generierung von Mehrwissen und macht die kollektive Intelligenz im Unternehmen nutzbar. Das ist Wissensmanagement auf höchstem Niveau.




Effektive Beschleunigung von Prozessen Apps will be friends

Effektive Beschleunigung von Prozessen

In die Social Business-Lösung Intrexx Share lassen sich zusätzliche Intrexx Applikationen integrieren. Somit werden alle wichtigen Informationen direkt im News & Activity Stream angezeigt. Durch die Portal- und Integrationssoftware Intrexx im Hintergrund können sogar Informationen aus allen anderen im Unternehmen eingesetzten Software-Lösungen (z.B. ERP, CRM oder BI) eingebunden werden. Per Plug-In Manager lässt sich auswählen, aus welchen Applikationen wichtige News und Informationen in Intrexx Share angezeigt werden sollen.

Die Mitarbeiter sehen den Feed aus der Applikation (Activity Feed) im News & Activity Stream und können entsprechend darauf reagieren. Die Activity Feeds können so eingerichtet werden, dass dem Mitarbeiter weitere Handlungsmöglichkeiten angeboten werden. So kann der Mitarbeiter viele Aufgaben – z. B. das Anlegen von Kostenstellen oder die Genehmigung von Anträgen –direkt in Intrexx Share bearbeiten und muss seltener in andere Fachapplikationen wechseln.

Mit Intrexx Share können Sie direkt aus dem Feed heraus Informationen in beliebige Datenbanken schreiben. Durch diese Vernetzung wird die Abwicklung von Geschäftsprozessen deutlich beschleunigt und Vertriebsabläufe werden entscheidend schneller und erfolgreicher abgeschlossen. Auch über mobile Endgeräte. Das nervige Wechseln zwischen einzelnen Fachapplikationen entfällt.




Gruppen Gruppen

Scheiß Meetings!

Intrexx Share bietet Mitarbeitern virtuelle Arbeitsräume, in denen sie in projektbezogenen Gruppen unternehmensweit Ideen und Erfahrungen austauschen, Probleme schnell lösen und Dokumente teilen können. So lassen sich ganz nebenbei langwierige und oft unnötige Meetings reduzieren.

Die Informationen bleiben zentral in der Social Business-Lösung gebündelt und können bei Bedarf wieder abgerufen werden. Der transparente Informationsaustausch führt zur schnelleren Schaffung von Entscheidungsgrundlagen und zu einer hohen Kreativität. Projekte werden effizienter abgeschlossen, was Ihrem Unternehmen den entscheidenden Wettbewerbsvorteil verschafft.




Events Events

Effiziente Vernetzung von Mitarbeitern im sozialen Netzwerk

Mit der Intrexx Share Funktion „Events“ lassen sich Veranstaltungen jeglicher Art erfolgreich managen: Erstellen Sie einfach eine Veranstaltung und laden Sie alle betroffenen Kollegen ein. Innerhalb des sozialen Netzwerks können Sie die Teilnehmer ganz unkompliziert auf dem Laufenden halten. Im Gegensatz zur umständlichen Kommunikation per E-Mail ist das ein spürbarer Gewinn an Transparenz und Zeitersparnis. Niemand fliegt mehr versehentlich aus einem Verteiler und alle Beteiligten behalten stets die Übersicht. So optimieren Sie den Informationsaustausch effektiv und profitieren langfristig davon.

Ein weiterer Vorteil: Der Zusage-Status der Teilnehmer vereinfacht die Eventplanung enorm. Dank des besseren Überblicks verpassen Mitarbeiter weder Veranstaltungen noch dazugehörige Informationen. Besonders praktisch für den Organisator: Die Teilnehmerliste kann per Mausklick als PDF ausgegeben werden. Die Archivfunktion bietet jederzeit einen schnellen Einblick in den Informationsaustausch der Vorjahresveranstaltung, um so eventuelle Fehler zu vermeiden.







Share everywhere Dateiablage

Kostenlose Dateiablage inklusive

Mit Intrexx Share erhalten Sie nicht nur ein komplettes soziales Netzwerk für Ihr Unternehmen, die Social Business Software bietet Ihnen auch eine umfangreiche Dateiablage. So sparen Sie sich Dropbox oder andere Cloud Anbieter. Alle Mitarbeiter legen Daten übersichtlich an einem zentralen und sicheren Ort ab und geben diese bei Bedarf beliebigen Kollegen frei.

Sie können ortsunabhängig auf ihre Dokumente und Daten zugreifen. Dabei ist für ein Höchstmaß an Sicherheit gesorgt, da die Daten innerhalb Ihres Unternehmens in der geschützten Intrexx Umgebung bleiben. Umständliches Kopieren auf USB-Sticks gehört der Vergangenheit an!







Beziehungsanzeiger Beziehungsanzeiger

Wichtige Informationen gebündelt anzeigen – schneller entscheiden

Das kann nur Intrexx Share: Stellen Sie die Beziehung einzelner Informationen aus unterschiedlichen Software-Lösungen zueinander im sozialen Netzwerk dar. So sparen Sie sich die zeitraubende Suche nach den nötigen Informationen und entscheiden schneller.

Ein Beispiel:
Sie erhalten den Urlaubsantrag eines Mitarbeiters. Mithilfe des Beziehungsanzeigers können Sie sich auf der Intrexx Share Oberfläche aus der Dienstplan-Applikation einblenden lassen, ob die Vertretung anwesend oder z. B. für eine Messe eingeteilt ist. Das Zeiterfassungssystem liefert gleichzeitig die Information, ob dem Mitarbeiter noch genügend Urlaubstage zur Verfügung stehen.

Wie das geht? Integrieren Sie mit Intrexx die Datenbanken Ihrer vorhandenen Software-Lösungen in Intrexx Share und verknüpfen Sie mit dem Intrexx Beziehungsdesigner alle Datenfelder, die miteinander in Beziehung stehen. Weitere Informationen zur Integration von Fremddaten in Intrexx und Intrexx Share erhalten Sie hier.







Information filtern Intelligente Filter

Informationsflut zähmen – mehr Zeit fürs Wesentliche

In der Austauschplattform Intrexx Share fließen vielfältige Informationen aus unterschiedlichsten Quellen (Mitarbeiter und Software-Lösungen) zusammen. Mit den individuell auswählbaren intelligenten Filter- und Suchfunktionen behält jeder Mitarbeiter den Überblick.

News & Activity Feeds können im sozialen Netzwerk nach Datum, Zeiträumen, Prioritäten oder Kategorien, wie z. B. Terminen, Aufgaben oder Kontakten gefiltert werden. Alle Mitarbeiter finden entspannt und spielend leicht die jeweils relevanten Informationen.

Weniger suchen zu müssen bedeutet auch, mehr Zeit für das Wesentliche zu haben. Mehr noch: Sind Feeds vom Administrator als „dringend“ priorisiert, werden sie dem jeweiligen Mitarbeiter auf seiner Startseite prominent platziert angezeigt. So wird zum Beispiel kein Termin mehr übersehen.





Apps in an App Apps in an App

Mehr Möglichkeiten mit Intrexx Share

Mit der einzigartigen Funktion „Apps in an App“ können spezielle Intrexx Applikationen schnell und einfach in Intrexx Share integriert und automatisch in die Navigationsleiste der Social Business-Lösung eingebettet werden. Zeitaufwändiges und nerviges Wechseln zwischen Applikationen entfällt.
Terminfinder
Terminfinder
Terminfindung leicht gemacht. Egal mit wie vielen Teilnehmern.
Umfragen
Umfragen
Vorschläge anbieten, für Favoriten voten lassen und gemeinsam mit Kollegen abstimmen.

Fragen
Fragen
Austausch unter Kollegen. Und passende Antworten parat haben.
Aufgaben
Aufgaben
Aufgabenübersichten erstellen und To-dos zeitsparend im Projektteam verteilen.







Blick ins Produkt

So einfach funktioniert Intrexx Share


Effektive Beschleunigung von Prozessen









Intrexx Share

Direkt durchstarten und sofort profitieren






Start to Share faster than ever before!
Innerhalb von 24 Stunden einsatzbereit

Egal ob Sie bereits ein Intranet eingerichtet haben oder nicht. Es benötigt nur einen einzigen Tag, bis das soziale Netzwerk Intrexx Share installiert und produktiv eingesetzt werden kann. Einschließlich der Einweisung der Administratoren. Ihre vorhandene Benutzer- und Rechtestruktur wird dank LDAP mit eingebunden.




jederzeit flexibel
Plattformunabhängig und mobil

Intrexx Share kann auf einem Server inhouse oder auch extern gehostet installiert werden. Das Serverbetriebssystem und die unterstützten Datenbanken sind flexibel auswählbar: Die Social Business Software läuft unter Linux und Mac OS X genauso wie unter Windows- Servern. Als Datenbanken werden Oracle, IBM, MS SQL und PostgreSQL standardmäßig unterstützt.

Das Einzige, was Sie benötigen, um auf Social Business zuzugreifen, ist ein Webbrowser. Auch mobil kann jederzeit und von überall kommuniziert werden.




Jederzeit flexibel bleiben

Im Zusammenspiel mit der Enterprise Portal Software Intrexx lässt sich Intrexx Share jederzeit flexibel um weitere, nützliche Funktionen erweitern.

Auch die Datenintegration aus anderen Software-Lösungen (z.B. ERP) in die Social Business-Lösungist problemlos möglich. So lassen sich ganze Prozesse optimieren, was die Effizienz im Unternehmen enorm steigert. Nutzen Sie außerdem die Möglichkeit, die Intrexx Share Oberfläche ganz einfach an ihr CI anzupassen.

Über 200 fertige Applikationen stehen Ihnen im Application Store jederzeit zur Verfügung. Schauen Sie sich doch gleich einmal um!
Zum Application Store






Zu unseren Kunden gehören auch ...


Borkum Imagion T-Systems Stadt Ulm


Megazoo
Lesen Sie in der Megazoo Case Study, was der Einzelhandels-Filialist mit Intrexx Share realisiert hat und welchen Nutzen er aus dem Einsatz von Social Business ziehen konnte.
Jetzt lesen


Gewichtung
Schritt 9/9: Um ein möglichst genaues Ergebnis zu erzielen haben Sie hier die Möglichkeit besondere Schwerpunkte zu setzen.
Management
0%
25%
50%
75%
100%
1
Social Collaboration Wissen
0%
25%
50%
75%
100%
1
Engagement
0%
25%
50%
75%
100%
1
Wettbewerb
0%
25%
50%
75%
100%
1
Kapazitäten
0%
25%
50%
75%
100%
1
Strategie
0%
25%
50%
75%
100%
1
Prozesse
0%
25%
50%
75%
100%
1
Governance
0%
25%
50%
75%
100%
1
Management
Schritt 1/9: Bitte bewerten Sie die Aussagen durch Verschieben des grünen Reglers auf der rechten Seite.
1 = trifft überhaupt nicht zu; 2 = trifft kaum zu; 3 = ausgewogen; 4 = trifft überwiegend zu; 5 = trifft absolut zu.
Das obere Management ist an Social Collaboration interessiert, um mit unkonventionellen Methoden Wettbewerbsvorteile zu erringen.
1
2
3
4
5
1
Das obere Management versteht, dass Social Collaboration ein langfristiges Vorhaben ist.
1
2
3
4
5
1
Das obere Management ist bereit und vorbereitet, selbst in Social Collaboration aktiv zu sein.
1
2
3
4
5
1
Das obere Management ist an Feedback von Kunden, Mitarbeitern, Partnern für Änderungen in der Organisation interessiert.
1
2
3
4
5
1
Das obere Management will die nötigen Ressourcen bereitstellen, um mit Social Collaboration voranzugehen.
1
2
3
4
5
1
Social Collaboration Wissen
Schritt 2/9: Bitte bewerten Sie die Aussagen durch Verschieben des grünen Reglers auf der rechten Seite.
1 = trifft überhaupt nicht zu; 2 = trifft kaum zu; 3 = ausgewogen; 4 = trifft überwiegend zu; 5 = trifft absolut zu.
Wir kennen die Social Collaboration Landschaft und die Komponenten, die am besten für uns passen.
1
2
3
4
5
1
Wir haben ein Verständnis davon, wie unsere Mitarbeiter, das Management und die Vorstände Social Media benutzen.
1
2
3
4
5
1
Wir haben uns ausführlich mit Berichten und Studien über Social Collaboration beschäftigt.
1
2
3
4
5
1
Wir haben uns mit Kollegen von anderen Unternehmen ausgetauscht und Konferenzen besucht, um ein besseres Verständnis zu gewinnen, wie sie Social Collaboration einzuführen wollen.
1
2
3
4
5
1
Wir haben uns in Netzwerken Gruppen angeschlossen, um mehr darüber zu lernen, wie wir Social Collaboration voranbringen können.
1
2
3
4
5
1
Wir haben Blogs zu Social Collaboration/Enterprise 2.0 Blogs abonniert und lesen dazu Artikel in Nachrichtenplattformen (wie CIO.de, Silocon.de).
1
2
3
4
5
1
Engagement
Schritt 3/9: Bitte bewerten Sie die Aussagen durch Verschieben des grünen Reglers auf der rechten Seite.
1 = trifft überhaupt nicht zu; 2 = trifft kaum zu; 3 = ausgewogen; 4 = trifft überwiegend zu; 5 = trifft absolut zu.
Wir haben bereits Community-Gruppen (Facebook, Linked In..) für unsere Branche/unsere Produkte/Dienstleistungen identifiziert und analysiert.
1
2
3
4
5
1
Wir haben Unternehmensprofile in Sozialen Netzwerken wie Facebook, Google+ und interagieren mit Kunden, Partnern, Medien.
1
2
3
4
5
1
Wir beteiligen uns regelmäßig in Online-Diskussionen (Foren, Blogs, Twitter)
1
2
3
4
5
1
Wir wissen, wie die Stimmung in verschiedenen Netzwerken ist (positiv, negativ oder neutral).
1
2
3
4
5
1
Wir wissen, wie aktiv unsere Mitarbeiter in Sozialen Medien sind.
1
2
3
4
5
1
Wir haben im Intranet Blogs, Foren oder andere Plattformen zum Austausch unserer Mitarbeiter (inklusive Führungskräfte).
1
2
3
4
5
1
Unsere Zielgruppen (Kunden, Mitarbeiter, Partner…) kommentieren regelmäßig unsere "Postings" (News, Statusupdates).
1
2
3
4
5
1
Wettbewerb
Schritt 4/9: Bitte bewerten Sie die Aussagen durch Verschieben des grünen Reglers auf der rechten Seite.
1 = trifft überhaupt nicht zu; 2 = trifft kaum zu; 3 = ausgewogen; 4 = trifft überwiegend zu; 5 = trifft absolut zu.
Wir haben die Strategie unserer Konkurrenten zu Social Collaboration analysiert und kennen in etwa ihre Ausrichtung.
1
2
3
4
5
1
Wir beobachten ständig die Aktivitäten unserer Wettbewerber in den Sozialen Medien.
1
2
3
4
5
1
Wir beobachten Berichte in den Medien über Fortschritte unserer Konkurrenten mit Social Collaboration Initativen (z.B. Social Software Installationen/Projekte).
1
2
3
4
5
1
Wir haben ein tägliches oder sogar Echtzeit-Monitoring der Sozialen Medien und wissen über die Gespräche und Themen unserer Wettbewerber und unserer Branche.
1
2
3
4
5
1
Wir versorgen unsere Bereiche wie Produktmanagement, Forschung, Recruiting mit Wettbewerbsbeobachtungen oder -analysen.
1
2
3
4
5
1
Wir sind in Online Communities und Netzwerken präsent, in denen unsere Wettbewerber aktiv sind.
1
2
3
4
5
1
Kapazitäten
Schritt 5/9: Bitte bewerten Sie die Aussagen durch Verschieben des grünen Reglers auf der rechten Seite.
1 = trifft überhaupt nicht zu; 2 = trifft kaum zu; 3 = ausgewogen; 4 = trifft überwiegend zu; 5 = trifft absolut zu.
Wir haben Rollen und Aufgaben für diejenigen Mitarbeiter in unserer Organisation definiert, die mit Social Media oder Social Collaboration beschäftigt sind.
1
2
3
4
5
1
Wir haben einen Verantwortlichen, der für die Entwicklung der Social Collaboration Strategie des Unternehmens zuständig ist, und der über Kompetenzen und Ressourcen verfügt.
1
2
3
4
5
1
Wir haben uns mit Social Collaboration-Experten beraten, um unser Social Collaboration-Programm zu entwickeln oder um es zu validieren.
1
2
3
4
5
1
Wir haben Mitarbeiter mit Know-How und/oder Engagement identifiziert und sie in unser Social Collaboration-Programm eingebunden. Ihr Social Collaboration Engagement ist Teil ihrer Jobtätigkeit.
1
2
3
4
5
1
Wir haben unsere IT-Abteilung für die Technologieauswahl eingebunden.
1
2
3
4
5
1
Wir haben ein Trainingsprogramm für Mitarbeiter und Partner entwickelt.
1
2
3
4
5
1
Strategie
Schritt 6/9: Bitte bewerten Sie die Aussagen durch Verschieben des grünen Reglers auf der rechten Seite.
1 = trifft überhaupt nicht zu; 2 = trifft kaum zu; 3 = ausgewogen; 4 = trifft überwiegend zu; 5 = trifft absolut zu.
Wir haben Mechanismen und Szenarien definiert, wie wir Social Collaboration einsetzen wollen.
1
2
3
4
5
1
Wir haben eine Strategie mit Zielen, Initiativen ("Projekten", "Use Cases") und Kennziffern definiert.
1
2
3
4
5
1
Wir haben unsere Optionen zu Umsetzung unserere Social Collaboration Strategie analysiert und priorisiert.
1
2
3
4
5
1
Wir haben eine Übersicht möglicher Social Collaboration Software Lösungen und haben sie evaluiert.
1
2
3
4
5
1
Wir haben eine Planung mit Zeitrahmen, Ergebnissen und Meilensteinen.
1
2
3
4
5
1
Wir haben unser Social Collaboration-Programm unseren Mitarbeitern kommuniziert.
1
2
3
4
5
1
Schritt 7/9: Bitte bewerten Sie die Aussagen durch Verschieben des grünen Reglers auf der rechten Seite.
1 = trifft überhaupt nicht zu; 2 = trifft kaum zu; 3 = ausgewogen; 4 = trifft überwiegend zu; 5 = trifft absolut zu.
Wir haben Social Collaboration in unsere Bereiche (z.B. Marketing, HR, Unternehmenskommunikation) integriert und agieren damit auch im Operativen (z.B. Kundendienst, Produktlaunchs).
1
2
3
4
5
1
Wir haben einen Themenplan und einen Themenkalender entwickelt für den Einsatz auf den offiziellen Social Collaboration-Plattformen (eigene und fremde).
1
2
3
4
5
1
Bei größeren Vorhaben (intern und extern) sprechen die Verantwortlichen ihr Vorgehen mit dem Social Collaboration-Verantwortlichen ab.
1
2
3
4
5
1
Wir haben Verantwortliche für unsere Social Collaboration-Auftritte (extern und intern).
1
2
3
4
5
1
Wir haben regelmäßige Besprechungen (online oder offline) der Verantwortlichen zur Planung und zur Messung unserere Social Collaboration-Initiativen.
1
2
3
4
5
1
Governance
Schritt 8/9: Bitte bewerten Sie die Aussagen durch Verschieben des grünen Reglers auf der rechten Seite.
1 = trifft überhaupt nicht zu; 2 = trifft kaum zu; 3 = ausgewogen; 4 = trifft überwiegend zu; 5 = trifft absolut zu.
Wir haben Social Collaboration Guidelines, in denen unsere Haltung und unsere Regeln für das Verhalten als Social Collaboration definiert und erläutert ist.
1
2
3
4
5
1
Unser Unternehmensleitbild entspricht dem Geist unserer Social Collaboration Guidelines.
1
2
3
4
5
1
Wir haben ein Krisenmanagement, das unsere Social Collaboration-Initiative berücksichtigt.
1
2
3
4
5
1
Wir haben ein Reporting, das regelmäßig unsere Social Collaboration Entwicklung inklusive Kennzahlen dokumentiert und das allgemein zugänglich ist.
1
2
3
4
5
1
Wir besprechen den Fortschritt des Social Collaboration-Programms regelmäßig mehrfach im Quartal mit dem oberen Management und dem Vorstand.
1
2
3
4
5
1
Wir haben die Nutzungsbedingungen und die Regelungen des Datenschutzes für unsere Social Collaboration-Lösungen dokumentiert und sorgen mit operativen Maßnahmen für ihre Einhaltung.
1
2
3
4
5
1
Mein KontoWillkommen!  (Anmelden)  
Feedback Callback Suche Newsletter
 Geheimnisse lüften
Unsere Anwenderbriefe informieren Anwender und Interessenten komprimiert und kostenlos über alles, was in der Welt von Intranets, Portalen und Social Business wichtig ist. Einfach unverbindlich auf der nächsten Seite Ihre Emailadresse eingeben und jeden Monat Know-how, Tipps & Tricks, Neuheiten und vieles mehr direkt ins Emailpostfach bekommen.
Weiter
 Suche

United Planet Website:


Application Store:

 Callback
Jetzt unverbindlich und kostenlos einen
Oder rufen Sie uns direkt an unter:
+49 761 20703 605
 Feedback
Sie konnten etwas nicht finden, oder etwas hat nicht so funktioniert, wie Sie es erwartet haben? Wir freuen uns, wenn Sie uns mitteilen, was Ihnen auf unserer Website gefallen und was sie gestört hat. - Natürlich absolut unverbindlich und anonym!

Jetzt Feedback verfassen


Social Media & Blog       Twitter   -  Facebook   -  Seitensprungblog